Itzling Jetzt

Itzling mit Rückhaltebecken wie von de Firma Björnsen gefordert.

Vom Ingenieurbüro Björnsen und Partner geplantes Hochwasserrückhaltebecken in Itzling

- Großer Damm

- ca.4,50 Meter Höhe

- ca. 25 Meter Breite

- auf dem Damm ist eine befahrbare Straße

- Es müssen Spundwände geschlagen werden, da sonst das Wasser unter dem Damm durchdrückt

- Gefahr von steigendem Grundwasser durch Spundwände und somit nasse Keller 

- Gefahr von Dammbruch

- Bei Dammbruch  stürzen ca. 70.000m³ Wasser auf einmal auf die Therme

- Landschaftsbild wird unwiederbringlich zerstört.

Von der Bürgerinitiative vorgeschlagene Variante 

zusätzliche Maßnahmen

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now